Mensch-Roboter-Interaktion


Menschen helfen Robotern

Das Projektvorhabens FRAME will mobile Assistenzroboter mit der Fähigkeit ausstatten, mit menschlicher Unterstützung Fahrstühle zu nutzen und verschlossene Räume zu befahren. Um hier technische Erfolge zu erzielen, knüpft das sozialwisenschaftliche Projekt des Konsortiums FRAME an der Untersuchung der Wert- und Verhaltensmustern an, auf denen Hilfeleistung zwischen Menschen basieren.


SYMPARTNER – Robotischer Assistent für das Alltagsleben zu Hause

Das Ziel von SYMPARTNER ist die innovative Symbiose zweier komplementärer Lösungsansätze zur Unterstützung älterer Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Dadurch entsteht eine innovative integrierte Lösung zur Unterstützung ältere Menschen zu Hause. >mehr

sympartner

ROREAS - Robotischer Gang- und Orientierungsassistent für Schlaganfall-Patienten

Ziel ist die Entwicklung und Erprobung eines robotischen Reha-Assistenten für das Lauf- und Orientierungstraining in der klinischen Schlaganfall-Rehabilitation. Schlaganfälle sind die häufigste Ursache von dauerhafter Behinderung. Derzeit werden in den westlichen Industrienationen ca. 2–5%>mehr

roreas

Servicerobotik im demografischen Wandel: Anforderungen und Akzeptanz älterer Menschen

Die Servicerobotik verspricht nicht nur attraktive ökonomische Wachstumsraten und neue Arbeitsplätze, sondern könnte auch Antworten auf die Herausforderungen des demographischen Wandels liefern. Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung bringt eine Fülle von Möglichkeiten>mehr

serviceroboter

Mein Freund der Roboter?

Die Industrie arbeitet daran, Roboter "alters"freundlich zu gestalten. Solche Roboterassistenten sollen ältere Menschen unterstützen, länger zu Hause leben zu können und Pflegekräfte bei ihrer anstrengenden Arbeit entlasten. Die Studie untersucht, welche Bedeutung der Einsatz von Roboter-Assistenten hat.>mehr

roboter

--
© SIBIS GmbH – Institut für Sozialforschung, 2017
Impressum/DisclaimerAdminSuche