Biographieforschung

Die Biographieforschung beschäftigt Frau Dr. Meyer seit über 20 Jahren. Sie hat in Kooperation mit verschiedenen Partnern, u.a. Frau Dr. Schulze, mehr als 500 Biographien mittels qualititiver Interviews erhoben, gesammelt und ausgewertet.

Die Biografieforschung befasst sich mit der Rekonstruktion von Lebensverläufen und Sinnkonstruktionen auf der Basis biografischer Erzählungen. Das Textmaterial besteht in der Regel aus verschriftlichten Interviewprotokollen, die nach bestimmten Regeln ausgewertet und interpretiert werden.

Biographische Analysen beleuchte die Veränderungen der Lebensläufe und geben Einblick in die zunehmender Pluralisierung der Lebenswelten, der Modernisierung und Differenzierung der postmodernen Gesellschaften sowie Auflösung traditioneller Werte und Sinngebungen. Die „Normalbiografie“ löste sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts auf und verpflichtete den Einzelnen, seinen Lebenslauf in eigener Regie zu managen und Lösungen für die unterschiedlichen und sich widersprechenden Einflussfaktoren und Figurationen zu finden. Dies führt für den Einzelnen zu neuen Herausforderungen zu Brüchen und Statuswechseln, zu neuen Zwängen aber auch vorher nicht erlebten Chancen. 

Die aus der Biographieforschung gewonnenen Kenntnisse und Einsichten werden im SIBIS Institut auf die hier relevanten Themenbereiche bezogen und für prognostische Zwecke eingesetzt.


zurück

--
© SIBIS GmbH – Institut für Sozialforschung, 2018
Impressum/DisclaimerAdminSuche